Ochsenfeld + Coll

Kündigung - was nun?

Wer eine Kündigung erhält, ist häufig nicht darauf vorbereitet. Sie müssen folgendes beachten:

Wenn Sie Ihrer Kündigung erhalten haben, müssen Sie sich frühzeitig bei der Agentur für Arbeit melden und dort die drohende Arbeitslosigkeit anzeigen (Meldepflicht). Sollten Sie dieses nicht machen, kann Ihnen die Behörde das Arbeitslosengeld I sperren.

Wenn Sie Bedenken oder Zweifel an der Wirksamkeit oder Rechtmäßigkeit der Kündigung haben, müssen Sie sich innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung beim Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage einreichen. Eine erste Prüfung einer ordentlichen Kündigung können Sie anhand unserer Checkliste "Ordentliche Kündigung durch den Arbeitgeber" vornehmen.

Beachten Sie, dass die Drei-Wochen-Frist nicht verlängert werden kann. Das bedeutet für Sie, dass Sie nichts mehr gegen die Kündigung vorbringen können, wenn die Frist verstrichen ist. Wenden Sie sich also rechtzeitig an einen Anwalt, falls Sie die Klage nicht selbst einreichen wollen.

Wir vertreten Sie bundesweit vor allen 113 Arbeitsgerichten, allen 18 Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht.

 

Rufen Sie uns an, wenn wir Ihnen helfen sollen!
Telefon 05121/102210 oder senden Sie uns eine Email: hildesheim@ochsenfeld.com

Ochsenfeld + Coll

Kanzleisitz
Bahnhofsallee 9
31134 Hildesheim

Telefon 05121 10221-0
Telefax 05121 10221-22
E-Mail hildesheim@ochsenfeld.com

Niederlassung
Friedrichstraße 171
10117 Berlin

Telefon 030 780 999 800 26
Telefax 030 780 999 800 19
E-Mail berlin@ochsenfeld.com

Niederlassung
Glockengießerwall 26
20095 Hamburg

Telefon 040 80 90 81182
Telefax 040 80 90 81181
E-Mail hamburg@ochsenfeld.com